flag_yellow_low
© EU

"Europäische Union
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums. Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete."

EU Förderung im Amt Hagenow-Land

Unsere Gemeinden beantragen zur Verwirklichung ihrer Aufgaben Zuwendungen. Die Projekte sind kofinanziert von der Europäischen Union aus dem Euopäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Die Mittel werden entsprechend dem Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum MV 2014-2020 (EPLR) eingesetzt. Lesen Sie auf den nachfolgenden Seiten, welche Förderprojekte in unseren Gemeinden zurzeit umgesetzt werden und welche Projekte bereits abgeschlossen werden konnten.

ILERL M-V

Gemeinde Bandenitz: Basisdienstleistungen zur Grundversorgung - Neubau einer Kindertagesstätte in Bandenitz OT Radelübbe

 Neubau_Kita_Bandenitz

Kita Bandenitz 1  Kita Bandenitz 2

Gemeinde Hoort: Sanierung der ehemaligen Gaststätte Hoort, 1. BA Dachsanierung und WC-Anlage

Förderfonds: Das Vorhaben wird vom Bund und Land Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" mitfinanziert gemäß der Richtlinie für die Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung (ILERL M-V).

Zuwendungszeitraum: 15.09.2017 - 30.04.2018

Kosten: 148.411,95 €

Förderhöhe: 96.467,00 €

Kurzbeschreibung: Mit der Realisierung des 1. BA konnte die Sicherung des Bauwerkes realisiert werden. Es wurde die Dachsanierung durchgeführt und eine behindertengerechte Toilettenanlage eingebaut.

Gemeinde Strohkirchen: Ausbau des Kurzen Weges

Förderfonds: Das Vorhaben wird vom Bund und Land Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" mitfinanziert gemäß der Richtlinie für die Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung (ILERL M-V).

Zuwendungszeitraum: 21.08.2017 - 29.11.2017

Kosten: 147.146,38 €

Förderhöhe: 110.359,78 €

Kurzbeschreibung: Es wurde eine Verkehrsmischfläche in der Breite von 4 m und eine Länge von 226,5 m in einer durch eine Bordanlage eingefassten Betonrechteckpflasterstraße hergestellt. Des Weiteren wurden 4 neue Lampen einschließlich Kabel und Messsäule hergestellt. Die Oberflächenentwässerung erfolgt über seitlich angelegetes Bankette in Rasenmulden. Die Grundstücke wurden mittels Zufahrten an die Straße, ebenfalls mit einer durch eine Bordanlage einfassten Betonrechteckpflasterfläche, angeschlossen.

Gemeinde Groß Krams: Fassadensanierung Feuerwehrgebäude

Förderfonds: Das Vorhaben wird vom Bund und Land Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" mitfinanziert gemäß der Richtlinie für die Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung (ILERL M-V).

Zuwendungszeitraum: 15.08.2017 - 29.11.2017

Kosten: 77.819,45 €

Förderhöhe: 50.582,6 €

Kurzbeschreibung: Mit den Bauleistungen ist die vorhandene Bausubstanz ertüchtigt und mittels Dämmung der Decke eine günstigere Energieeffizienz für das Gebäude erreicht worden. Die mit der Nutzung als Feuerwehrgerätehaus beabsichtigte Nutzung konnte somit für die Einsatzkräfte verbessert werden. Durch die Fassadensanierung insgesamt stellt sich nunmehr auch das Nebengebäude zum bereits sanierten Dorfgemeinschaftshaus ansehnlich dar. Somit konnte die mit der Sanierung vorgesehene Verbesserung der Ansicht der äußeren Gestaltung erreicht werden.

Gemeinde Groß Krams: Gehwegerneuerung und Beleuchtung in der gesamten OL Groß Krams

Förderfonds: Das Vorhaben wird vom Bund und Land Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" mitfinanziert gemäß der Richtlinie für die Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung (ILERL M-V).

Zuwendungszeitraum: 11.05.2017 - 13.04.2018

Kosten: 225.702,43 €

Förderhöhe: 169.276,82 €

Kurzbeschreibung: Die Gehwege sind in Betonrechteckpflaster, Farbe grau auf insgesamt 1.332 m Länge, teilweise in Borden eingefasst und 1,20 m Breite erneuert worden. 24 Leuchtpunkte der Beleuchtungsanlagen sind hergestellt worden.

Gemeinde Kuhstorf Straßenausbau "Zur Höft"

Förderfonds: Das Vorhaben wird vom Bund und Land Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" mitfinanziert gemäß der Richtlinie für die Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung (ILERL M-V).

Zuwendungszeitraum: 04.04.2017 - 05.10.2018

Kosten: 357.600,70 €

Förderhöhe: 232.293,00 €

Kurzbeschreibung: Der Ausbau wurde in zwei Bauabschnitten durchgeführt. Im 1. BA 2017 wurde der Bereich vom Bauernende bis zur Kindertagesstätte erneuert und im 2. BA die Weiterführung bis zur Anbindung an die L04.

1. BA: - Ausbauart: Gehweg & Fahrbahn: Betonrechteckpflaster
         - Ausbaulänge: 338,10 m
         - Ausbaubreite: 0,50 m Bankett, 1,50 m Gehweg, 2,75 m Fahrbahn,
                                    0,75 m Bankett, 1,00 m Rasenmulde
2. BA: - Ausbauart: Gehweg: Betonrechteckpflaster, Fahrbahn: Asphalt
           - Ausbaulänge: 136,40 m
           - Ausbaubreite: 0,50 m Bankett, 1,50 m Gehweg, 5,00 m Fahrbahn,
                                      0,75 m Bankett, 1,00 m Rasenmulde
1+ 2. BA neue Gehwegbeleuchtung: 12 Mastaufsatzleuchten mit LED-Technik

LEADER-Projekte

Hagenower Landpartie - Teilprojekt Groß Krams verbindet

LEADER Groß Krams

 

Hagenower Landpartie - Teilprojekt Kirch Jesar
Hagenower Landpartie - Teilprojekt Generationentreff Redefin

LEADER Redefin

P1010499       P1010510     P1010436

Gemeinde Gammelin: Streuobstwiese

Förderfonds: Gewährung einer Zuwendung des Landes M-V aus dem Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gemäß der Richtlinie für die Förderung der lokalen Entwicklung LEADER (LEADER-RL MV).

Zuwendungszeitraum: 14.11.2016 - 07.06.2017

Kosten: 14.000,00 EUR

Förderhöhe: 11.900,00 EUR

Kurzbeschreibung: Auf dem gemeindlichen Gelände wurden im Frühjahr 2017 91 Obstbäume verschiedenster Sorten mit Hauptaugenmerk auf alte allergenarme Obstsorten gepflanzt. Neben Apfelbäume sind Kirschbäume, Birnenbäume sowie Zwetschgenhochstämme gepflanzt worden. Weiter sind in diesem Projekt Sitzgelegenheiten sowie Schautafeln aufgestellt worden. Während des Sachkundeunterrichts der 4. Klasse der Grundschule Gammelin ist im Schuljahr 2017 in einer Gruppenarbeit eine erste Begehung zur Erstellung des Pflanzkatasters erfolgt. Im weiteren Unterricht beobachten die Kinder den Weg des Obstes von der Entstehung der Blüten bis zur Reifung/Ernte sowie der Verarbeitung der Früchte. Auch wird die Streuobstwiese genutzt, die Tiere und Flora, wie z.B. Gräser auf der Wiese zu erkunden und zu bestimmen. Weitere Akteure, wie z.B. der Hort und der Förderverein der Grundschule Gammelin werden sich an Aktionen sowie die Pflege der Streuobstwiese beteiligen. Nach Erkundigung beim örtlichen Imker werden die Bienen bei den nektarreichsten Blüten Nektar sammeln. Das Projekt animiert, mehr einheimisches Obst zu essen. Das Bewusstsein zur Natur mit ihrer Tier- und Pflanzenwelt, den Jahreszeiten mit all ihren Elementen und ihr Zusammenwirken wird gestärkt. Dieses Projekt trägt dazu bei, sich mit gesunder Ernährung auseinanderzusetzen, die Kreativität und die Experimentierfreude über die unterschiedlichsten Zubereitungen der Früchte zu fördern, die Natur und die Umwelt zu verstehen und zu schützen.

Hagenower Landpartie - Teilprojekte der Gemeinden Bresegard bei Picher, Moraas und Pritzier

Förderfonds: Gewährung einer Zuwendung des Landes M-V aus dem Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gemäß der Richtlinie für die Förderung der lokalen Entwicklung LEADER (LEADER-RL MV).

Zuwendungszeitraum: 04.08.2016 - 20.11.2017

Kosten: 131.150,10 EUR

voraussichtliche Förderhöhe: 118.035,08 EUR

Kurzbeschreibung: In der ersten Umsetzung des LEADER-Projektes "Hagenower Landpartie" sind die Dorfmitten der Gemeinden gestaltet worden.
Am Gemeindehaus der Gemeinde Pritzier ist ein barrierefreier Zugang geschaffen worden sowie eine neue Oberflächenbefestigung. Für den Treffpunkt Neue Dorfmitte sind neben Sitzgelegenheiten, ein Unterstand, Informationstafeln, Spiel- und Fitnessgeräte entstanden.
Die Spiel- und Freizeitoase in der Gemeinde Moraas ist um Fitnessgeräte, unter anderem mit einem Walkingtrainer und einer Gleichgewichtsplatte erweitert worden.
Eine weitere Attraktion bildet nunmehr der All-Generationenplatz in Bresegard bei Picher. Dieser Platz ist ausgestattet mit einer Reihe von Spiel- und Bewegungsgeräten sowie Sitzgelegenheiten, einem Unterstand, einer natürlichen Umzäunung, einem Tor, Anlehnbügel und Bäumen.
Alle drei Plätze bilden beliebte Anziehungspunkte für Freizeitaktivitäten von Einheimischen und Gästen. Die Projekte zeigen jetzt schon Vorbildfunktion und motivieren über die Gemeindegrenzen hinaus, auch in anderen Gemeinden Plätze mit Lern-, Spiel,- Gesundheits- und Bewegungselementen zu schaffen. Vereine, Kindertagestätten und die Gemeinden kümmern sich mit Aktivitäten liebevoll um die Plätze. Mit dem LEADER-Projekt „Erlebnistouren Griese Gegend erleben“, als Gemeinschaftsprojekt zusammen mit den Ämtern Dömitz-Malliß, Lübtheen sowie der Stadt Hagenow, werden 2018 im Rahmen der Neuaufwertung und Überarbeitung des bestehenden Sakralbauten-Radweges und eines familienfreundlichen Radweges entlang der Bewegungs- und Erlebnisplätze Stationen errichtet. Die Hagenower Landpartie wird somit über die Amts- und Kreisgrenzen hinaus bekannt und vernetzt.

Tasse Spielplatz            Moraas  

Generationenplatz Birkenberg Bresegard                          Spiel- und Freizeitoase Moraas   

Pritzier

Treffpunkt Neue Dorfmitte Pritzier

Gemeinde Warlitz: Grete`s Backstube

Förderfonds: Gewährung einer Zuwendung des Landes M-V aus dem Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gemäß der Richtlinie für die Förderung der lokalen Entwicklung LEADER (LEADER-RL MV).

Zuwendungszeitraum: 20.06.2016 - 07.10.2016

Kosten: 84.013,57 EUR

Förderhöhe: 71.411,53 EUR

Kurzbeschreibung: Mit der Wiedererrichtung des Nebengebäudes an der Heimatstube der Gemeinde Warlitz konnte nunmehr das Ensemble abgeschlossen werden. Durch die Ausführung in Fachwerkbauweise wurde, auch in Abstimmung der Unteren Denkmalbehörde des Landkreises Ludwigslust-Parchim, annähernd der Ursprungszustand wieder hergestellt. In dem Nebengebäude fanden Aufnahme:
1. ein neuerrichteter Backofen, welcher in Eigenleistung der Gemeinde nach Fertigstellung des Nebengebäudes errichtet wird.
2. ein Raum zur Unterbringung der für die Nutzung der Heimatstube und dem Vorplatz benötigte Utensilien, wie Tische, Bänke und dergleichen.
3. eine überdachte Fläche zur Einlagerung des benötigten Brennholzes für die Öfen in der Heimatstube und des Backhofens.

P1010050

Grete`s Backstube